Literaturtipps

Auf dieser Webseite wird auf viele Themen die Verkehrswelt betreffend eingegangen. Für die, die tiefer in die Thematik einsteigen möchten, werden im Anschluss einige Literaturempfehlungen gegeben. Die gelisteten Bücher sind aber nicht nur für Fortgeschrittene und Profis, sondern auch für Laien verständlich. Der Katalog wird fortlaufend erweitert, sobald es interessante Neuerscheinungen gibt. Natürlich gibt es noch viele andere gute Bücher, doch alle zu erwähnen würde den Rahmen sprengen und die Übersichtlichkeit ginge verloren. Deshalb werden hier nur einige wenige Bücher vorgestellt, die einen besonderen Bezug zur Thematik der Webseite haben.

Smart-City Konzepte und ihre Auswirkungen auf die Planung im Verkehrswesen: Vom Energiewandel und den einhergehenden Änderungen im Alltag
Bei dem vom Karlsruher Ingenieur Markus Heuer veröffentlichten Buch, das einen besonderen Aspekt auf die Verkehrskonzepte der Zukunft legt, erhält man eine umfassende Übersicht über die Stadt der Zukunft im ständigen Bezug zur Verkehrsplanung. Die Thematik ist sehr aktuell und geht vor allem auf den motorisierten Verkehr ein. Es werden zum einen die neuesten bereits umgesetzten Konzepte vorgestellt und zum anderen erhält man einen Einblick in die Städte der Zukunft wie beispielsweise die Ökostadt Masdar-City. Alle Projekte werden dabei unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit betrachtet, egal ob es sich um Elektromobilität, ÖPNV-Konzepte, City-Logistik oder die Müllentsorgung handelt. Der mehrwöchige Amazon-Bestseller in der Kategorie Verkehrsplanung besticht durch einen enormen Informationsgehalt, der auch für Laien verständlich ist und für viele Aha-Effekte beim Leser sorgt.

Schubumkehr – Die Zukunft der Mobilität
Passend zu der Buchempfehlung bezüglich der Smart-Cities, kann Stephan Rammlers Werk als Ergänzung angesehen werden. Der Autor ist zwar kein Ingenieur aus dem Verkehrswesen, verfügt aber als Zukunftsforscher über eine sehr lebendige Fantasie, die er eindrucksvoll in „Schubumkehr – Die Zukunft der Mobilität“ unter Beweis stellt. Dass man beim Lesen manchmal das Gefühl hat, die ein oder andere Idee könnte von einem Filmemacher aus Hollywood stammen, gehört hier einfach dazu und bietet viel Gesprächsstoff über das was wirklich möglich ist oder nicht.

Städtische Verkehrsplanung: Konzepte, Verfahren, Maßnahmen
Wer sich in der Verkehrsplanung auskennt, der kennt auch Peter Kirchhoff. Auf 224 Seiten geht er, wie der Titel des Buches es schon sagt, auf Konzepte, Verfahren und Maßnahmen ein, die die Grundlage für moderne Verkehrsplanung bilden. Das fachliche Know-how bewegt sich dabei auf einem Level, das für jeden Leser nachvollziehbar ist, denn Formeln und komplizierte Tabellen sowie Diagramme haben hier keinen Platz.

Gepäcklogistik an Flughäfen: Chancen und Risiken bei der Umsetzung des Seamless-Travelling-Prozesses
Ein etwas spezielleres Buch, aber unter dem Gesichtspunkt des Luftverkehrs hochinteressant. Vor allem im ersten Drittel des Buches werden allgemeine Themen betreffend den Luftverkehr aufgegriffen und der Leser erhält einen Einblick in die Luftfahrtbranche, sowohl was die Luftfracht als auch Passagierflugzeuge angeht. Wussten Sie beispielsweise, dass die Fraport AG den Großteil ihres Umsatzes durch Retailflächen an den Flughäfen erzielt und nicht durch den Flugverkehr an sich? Der interessante Ansatz des Buches ist im Folgenden, dass ein Konzept für den Transport des Gepäcks des Passagiers entwickelt wird, mit dem besonderen Augenmerk auf den Seamless-Travelling-Prozess, der bisher nur auf den Menschen Anwendung fand und durch dieses Konzept auch auf die Gepäckstücke übertragen werden soll. Erfreulich ist, dass neben den benötigten Daten, die durch Handy-Apps und Tickets gesammelt werden, auch auf den damit verbundenen Datenschutz eingegangen wird.

Gut zu Fuß: Fußgänger als Verkehrsteilnehmer zweiter Klasse
Sehr informativ und aufschlussreich geht Ralf Risser in diesem Buch auf die Vernachlässigung der Fußgänger in der Verkehrsplanung ein und bezeichnet sie leider allzu treffend als „Verkehrsteilnehmer zweiter Klasse“. Der Autor stellt damit die Verkehrsplaner an den Pranger. Denn eigentlich sollten doch Fußgänger aus rationaler Sicht die größte Aufmerksamkeit genießen, immerhin ist jeder Mensch auf der Erde Fußgänger, aber nicht jeder verfügt über ein Kraftfahrzeug. Ein besonderer Schwerpunkt liegt bei der Infrastruktur bezüglich der Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer.

Die  Philosophie des Radfahrens
Warum sollte ich Fahrrad fahren, wenn ich doch ein Auto habe? Diese Frage muss man sich oft anhören, wenn man Freunde dazu bewegen möchte öfter das Fahrrad zu nutzen. Oft fährt man in diesen Unterhaltungen gegen eine Wand und obwohl man vom Fahrrad als Verkehrsmittel überzeugt ist, fallen einem zu einem gewissen Zeitpunkt keine adäquaten Argumente mehr für das Zweirad ein. Wer aber nach dem Lesen von „Die Philosophie des Radfahrens“ noch immer das Fahrrad im Keller stehen lässt, der hat entweder kein Fahrrad oder er ist unbelehrbar. In 15 Essays schreiben verschiedene Autoren darüber, wie wertvoll das Fahrradfahren für jeden einzelnen von uns sein kann. „Die Philosophie des Radfahrens“ eignet sich aufgrund seiner leichten Lesbarkeit und Verständlichkeit auch hervorragend als Geschenk und ist ein echter Geheimtipp!

Advertisements

6 Gedanken zu “Literaturtipps

  1. Obwohl ich skeptisch war, habe ich mir tatsächlich die ersten beiden hier empfohlenen Bücher zugelegt und muss sagen, dass das Thema sehr interessant ist! Kann jedem diese Bücher empfehlen und ich überlege mir, auch noch die anderen zu kaufen, um noch mehr zu erfahren. Mit dem Verkehr auf unseren Straßen, was da passiert und warum es passiert, habe ich mich nie so richtig beschäftigt. Jetzt sieht das ein wenig anders aus und ich habe mir vorgenommen an dem Thema „Verkehr“ dran zu bleiben, da jeder von uns ein Mitspracherecht diesbezüglich hat und die Verkehrsplanung durch uns bei den politischen Wahlen mitbestimmt werden kann. Wir alle schimpfen auf den Straßen über den Verkehr, aber wirklich Ahnung haben nun einmal die wenigsten und das sollten wir ändern.

    Gefällt mir

  2. Erstmal: das ist ein super Blog! Man merkt, dass der Autor des Blogs ein Interesse an nachhaltiger Verkehrsplanung hat und andere dafür begeistern möchte.
    Ich musste etwas schmunzeln als ich die Literaturtipps gelesen habe, immerhin besitze ich drei der hier gelisteten Bücher tatsächlich zuhause (Gut zu Fuß, Gepäcklogistik an Flughäfen und Smart-City Konzepte und ihre Auswirkungen…) und muss sagen, dass sie sich tatsächlich zum regelmäßigen Nachschlagen eignen, denn sie geben einem ein Grundverständnis der Themen und lassen einen die jeweiligen Themen verinnerlichen. Ich finde die Liste hier echt gut, möchte aber noch „Einführung in die Verkehrsplanung“ von Uwe Köhler erwähnen. Vermutlich taucht das hier nicht auf, da es tatsächlich nur dann interessant ist, wenn man als Verkehrsplaner im Bereich der Verkehrsmodellierung tätig ist. Aber da mir das Buch oft weitergeholfen hat und dies auch heute noch tut, wollte ich es kurz erwähnt haben.
    Viele Grüße

    Gefällt mir

    1. @53VEGETA
      ich vermisse auch das Buch von Uwe Köhler, aber wie du auch sagst, ein sehr spezielles Buch und damit hier nicht ganz passend. Ich werde ab Dienstag in Amsterdam bei der Intertraffic in Amsterdam sein und bin schon gespannt, was es von dort alles an neuen Erkenntnissen mitzunehmen gibt. Die Intertraffic ist ja auch auf dem Blog erwähnt habe ich gesehen. Wenn es zu jedem der gelisteten Events auch eine kurze Zusammenfassung der dortigen Geschehnisse und Kernaussagen geben würde, dann wäre das echt spitze!

      Gefällt mir

  3. Danke für die Rückmeldungen zu den hier veröffentlichten Bücher. Bezüglich „Einführung in die Verkehrsplanung“ von Uwe Köhler ist es tatsächlich so, dass es sich um ein zu spezielles Buch handelt, da man ohne Vorkenntnisse darin nicht zurecht kommt. Die Liste hier enthält demgegenüber vor allem Bücher, die sowohl für Experten als auch Einsteiger geeignet sind. Diese enthalten also keine komplizierten Formeln und setzen auch keine Vorkenntnisse in bestimmter Software voraus. Das Ziel ist es, dem Durchschnittsbürger das Thema der Nachhaltigkeit im Verkehrswesen verständlich näherzubringen. Es freut mich zu sehen, dass die Beiträge so gut ankommen. Für weitere Tipps und Anregungen bin ich gerne offen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s